Einwohnerzahl Neu-Isenburgs steigt auf 36.664

geschrieben von: Stadt Neu-Isenburg, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit I Mittwoch, 18.07.2012

Erstmals seit 1993 ist in Neu-Isenburg im Jahr 2011 die Einwohnerzahl wieder auf über 36.000 gestiegen. Damit liegt die Hugenottenstadt voll im Trend: In der vergangenen Woche hatte das Hessische Statistische Landesamt einen Anstieg der Bevölkerungszahlen für das gesamte Bundesland Hessen im Jahr 2011 gemeldet.

Zum Stichtag 30.06.2012 haben die Statistiker für die Kernstadt Neu-Isenburg genau 29.578, für Gravenbruch 5.675 und für Zeppelinheim 1.411 – insgesamt also 36.664 – Einwohnerinnen und Einwohner gezählt. Das entspricht schon im ersten Halbjahr einem weiteren Bevölkerungswachstum von 0,5 %. Noch vor einem Jahr waren in der Kernstadt am Stichtag 30.06.2011 29.222, in Gravenbruch 5.595 und in Zeppelinheim 1395 Neu-Isenburger mit Hauptwohnung gemeldet.

Die Zahl der Neuanmeldungen durch Geburten lag 2011 bei 342 (2010: 316).

„Für uns sind diese Zahlen auch ein Beleg dafür, dass sich die Menschen in Neu-Isenburg wohl fühlen und ein attraktives Wohnumfeld finden. Darüber freuen wir uns natürlich sehr und bemühen uns ständig mit den Bürgerinnen und Bürgern im Gespräch zu bleiben, um Anregungen und Kritik entgegen zunehmen“, erklären Bürgermeister Herbert Hunkel und Erster Stadtrat Stefan Schmitt.

No Responses — Written on 18. Juli 2012 — Filed in Presse

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Adresse wird niemals veröffentlicht.