Ergebnisse der Verkehrserhebung im Stadtgebiet von Neu-Isenburg

geschrieben von: Stadt Neu-Isenburg, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit  I  Mittwoch, 12.09.2012

Umfahrung über die Rathenaustraße wird rege genutzt
Die Stadt Neu-Isenburg hat durch das Verkehrsplanungsbüro Köhler und Taubmann GmbH (VKT) Erhebungen der Verkehrsströme an verschiedenen Knotenpunkten in der Stadt Neu-Isenburg durchführen lassen, deren Ergebnisse nun den Stadtverordneten vorgestellt werden.

„Die Ergebnisse der Verkehrserhebung belegen die Wirksamkeit der bisherigen verkehrlichen Maßnahmen zur Entlastung der Innenstadt. Insbesondere sank im Bereich der Neuhöfer Straße durch die Inbetriebnahme der Nordspange Dreieich und der damit verbundenen Abhängung der verlängerten Neuhöfer Straße der Verkehr um fast 50 Prozent. Auch der LKW-Verkehr ging um durchschnittlich 28 Prozent deutlich zurück. Damit werden die Verkehrsprognosen der Fachleute bestätigt“, berichten Bürgermeister Herbert Hunkel und Erster Stadtrat Stefan Schmitt.

Mit den Aussagen der aktuellen Verkehrsuntersuchung liegen nun aktuelle Zahlen vor, um die Leistungsfähigkeit des Straßennetzes und der Knotenpunkte zu überprüfen. Sie dienen außerdem als Grundlage für anstehende Planungsaufgaben wie z.B. dem Stadtquartier Süd und der Überarbeitung des Radverkehrskonzeptes.
Die Erhebungen fanden an zwei repräsentativen Werktagen im April 2012 statt. Neben dem Kfz-Verkehr wurde auch erstmals der Radverkehr mit erhoben.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Vergleich der Kfz-Verkehre
Der Vergleich der Verkehrszahlen von 2012 mit denen von 2004 bis 2008 zeigt auf, dass das Gesamtverkehrsaufkommen (Summe aller Zufahrten) in den Kreuzungsbereichen Friedhofstraße / Offenbacher Straße um ca. – 23 %, • Friedhofstraße / Herzogstraße um ca. – 3 %, • Frankfurter Straße / Friedensallee um ca. – 3 %, • Frankfurter Straße / Friedhofstraße / Carl-Ulrich-Straße um ca. – 1 % gesunken ist.

Gestiegen ist die Verkehrsbelastung dagegen in den Kreuzungsbereichen • Carl-Ulrich-Straße / Siemensstraße / Schleussnerstraße um ca. + 6 %, • Frankfurter Straße / Rathenaustraße um ca. + 27 %.
Die Verkehrszunahmen an den beiden Knotenpunkten sind im Zusammenhang mit der Realisierung der Nordspange Dreieich und der Abhängung der Neuhöfer Straße, die in den Jahren 2009 bzw. 2011 erfolgt sind, zu sehen.
So wie es geplant war, verlagern sich die überwiegend auf das Gewerbegebiet Süd ausgerichteten Verkehre von der Neuhöfer Straße, der Friedhofstraße und der Offenbacher Straße über die Nordspange zur südlichen Stadteinfahrt von Neu-Isenburg. Die Betrachtung der Querschnitte am KP Frankfurter Straße / Rathenaustraße zeigt, dass der dorthin verlagerte Verkehr größtenteils über die Rathenaustraße abgewickelt wird. Die Erhöhung der Verkehrsbelastung in der Rathenaustraße beträgt ca. 3.200 Kfz / 14Std. (ca. 40 %), die Verkehrszunahme in der Frankfurter Straße nördlich der Rathenaustraße dagegen nur ca. 1.500 Kfz / 14 Std. (11 %).
Die festgestellte Erhöhung der Querschnittsbelastung in der Siemensstraße in einer Größenordnung von ca. 1.300 Kfz / 8 Std. (ca. 22 %) macht deutlich, dass auch eine Verlagerung von Durchgangsverkehren über den Straßenzug Rathenaustraße – Siemensstraße stattfindet.

Vergleich der Lkw-Verkehre
Im Hinblick auf die Entwicklung des Lkw-Verkehrs innerhalb des Stadtgebietes von Neu-Isenburg macht der Vergleich der Verkehrszahlen deutlich, dass der Lkw-Anteil an fast allen betrachteten Knotenpunkten sowohl vormittags als auch nachmittags durchschnittlich um 28 Prozent abgenommen hat. Lediglich an der westlichen und südlichen Stadteinfahrt Carl-Ulrich-Straße / Siemensstraße / Schleussnerstraße und Frankfurter Straße / Rathenaustraße ist eine Zunahme des Lkw-Verkehrs zu verzeichnen.
Auch diese Zunahme ist im Zusammenhang  mit der Nordspange Sprendlingen zu sehen.

Radverkehr
Der am stärksten frequentierte Bereich ist hierbei der Kreuzungsbereich Frankfurter Straße / Friedhofstraße / Carl-Ulrich-Straße. Hier wurden insgesamt 1.830 Radfahrer / 24 Std. gezählt. Hohe Radverkehrsanteile hat auch der KP Frankfurter  Straße / Rathenaustraße zu verzeichnen.

 

No Responses — Written on 12. September 2012 — Filed in Presse

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Adresse wird niemals veröffentlicht.