Stadtquartier Süd: Präsentation der Analyseergebnisse und Start in die zweite Projektphase

© BS+/ HASEG

geschrieben von: Stadt Neu-Isenburg, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit  I  Mittwoch, 26.09.2012

Nachdem von Mai bis September 2012 die städtebaulichen Grundlagen und Grunddaten für das Plangebiet »Stadtquartier Süd« aufgearbeitet wurden, liegen nun die ersten Analyseergebnisse vor

Am 26. September werden die Ergebnisse aus der Analysephase in einer ersten Lesung der Stadtverordnetenversammlung präsentiert. Alle Interessierten sind bereits zu dieser öffentlichen Sitzung eingeladen. Darüber hinaus werden die Inhalte der ersten Projektphase sowie das weitere Vorgehen am 11.10.2012, ab 19:00 Uhr, im Rahmen eines Bürgerforums vorgestellt und im Anschluss mit allen Anwesenden zusammen diskutiert.
Ziel der zu Beginn des Projekts stehenden Analysephase war es, die stadträumlichen, funktionalen und rechtlichen Rahmenbedingungen im Plangebiet wie auch immobilienwirtschaftliche Faktoren zu erkunden und zu dokumentieren. In Gesprächen mit dem Magistrat und der Verwaltung, Trägern öffentlicher Belange, Grundstückseigentümern, Investoren und Projektentwicklern sowie im direkten und internetgestützten Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern Neu-Isenburgs, wurden in einem ersten Schritt die unterschiedlichen Interessenlagen abgefragt. Die Ergebnisse der Erkundungen wurden in einem umfangreichen Analysebericht zusammengefasst, der ab 27. September 2012 als pdf-Download auf der Internetseite der Stadt Neu-Isenburg wie auch direkt auf der »Stadtquartier Süd« Seite (www.stadtquartier-sued.de) zur Verfügung steht. Auszüge aus dem Bericht werden zudem direkt Eingang in den Webdialog finden und Grundlage der weiterführenden Arbeitsschritte und Diskussionen sein.

Auf Basis der Ergebnisse der Analysephase sollen im folgenden Grobziele für die Entwurfswerkstatt vorgestellt werden. Die beauftragten Planer haben in enger Kooperation mit der Stadt hierfür bereits erste Zielformulierungen erarbeitet, die nun der Stadtverordnetenversammlung sowie den Bürgerinnen und Bürger im Rahmen des Bürgerforums kommuniziert werden. Diese Empfehlungen gilt es in den kommenden Wochen eingehend zu prüfen. Das Ziel ist, eine Planungsgrundlage für die Entwurfswerkstatt zu schaffen, auf deren Basis konkrete Struktur- und Nutzungsvorschläge für das Stadtquartier Süd entwickelt werden können. Der Magistrat der Stadt Neu-Isenburg ruft deshalb alle Mitbürgerinnen und Mitbürger dazu auf, bei diesen und allen weiteren richtungsweisenden Arbeitsschritten aktiv mitzuwirken.

Bürgermeister Herbert Hunkel und Erster Stadtrat Stefan Schmitt laden Sie herzlich ein und freuen sich über Ihr Engagement: „Bringen Sie Ihre Ideen zur Entwicklung des Stadtquartiers Süd ein und kommen Sie am 11. Oktober 2012, um 19:00 Uhr, zum Bürgerforum in den Plenarsaal des Rathauses!“

 

No Responses — Written on 26. September 2012 — Filed in Presse

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Adresse wird niemals veröffentlicht.