Stufe 1: Analysephase

Die Nutzungen im Stadtquartier Süd aktuell


Bevor konkrete Nutzungs- und Gestaltungskonzepte für das Plangebiet entwickelt werden können, musste der aus dem Jahr 2001 stammende Rahmenplan »Gewerbegebiet Süd« grundlegend überarbeitet und aktualisiert werden. Deshalb wurden in der ersten Stufe des Projekts von Mai bis September 2012 zunächst die städtebaulichen Grundlagen und Grunddaten aufgearbeitet, aktualisiert und dokumentiert.

Dazu gehören unter anderem die Eigentumsverhältnisse, Nutzungsarten, Verkehr, Erschließung, Freiraum, Bevölkerungs-, Arbeitsplatz- und demographische Entwicklungen. Neben den stadträumlichen, funktionalen und rechtlichen Rahmenbedingungen im Plangebiet galt es auch immobilienwirtschaftliche Faktoren zu betrachten. In Gesprächen mit Grundstückseigentümern, Investoren, Projektentwicklern und Trägern öffentlicher Belange sowie im direkten und internetgestützten Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern Neu-Isenburgs wurden die unterschiedlichen Interessenlagen abgefragt.

Aus den Ergebnissen der Analysephasen und unter Berücksichtigung und Abwägung aller Vorschlägen aus der Bürgerbeteiligung und dem Webdialog wurde in Abstimmung mit den städtischen Gremien sowie der Stadtverordnetenversammlung eine konsensfähige Planungsgrundlage erstellt, die die Rahmenbedingungen für die Entwurfswerkstatt definiert.

Download Analysebericht